Im Fachverband für integrative Lerntherapie e.V. (FiL) engagieren sich Lerntherapeut/innen (Dyslexie- und Dyskalkulietherapeut/innen), damit alle Kinder und Jugendlichen mit Lernstörungen (LRS, Dyskalkulie, AD(H)S) eine adäquate Hilfe erhalten, in hoher Qualität, in ausreichendem Maße und unabhängig ihrer Herkunft.

Alle Lerntherapeut/innen, Dyslexie-/Legasthenie- und Dyskalkulietherapeut/innen sind im FiL herzlich willkommen sowie alle Menschen, die die Ziel des Fachverbandes unterstützen möchten.

 

Veranstaltung der Reihe „Quartalsforum Sonderpädagogik“

„Wie krank sind Schulversager? – Das Verhältnis von Pädagogik und Kinder- und Jugendpsychiatrie“

Donnerstag, 29. Juni 2017, 17:00 bis 20:00 Uhr

DRK Kliniken Berlin | Westend, Aula des Bildungszentrums, Spandauer Damm 130, 14050 Berlin

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen folgende Themen:

  • Welche Auswirkungen können neurowissenschaftliche, kinderpsychiatrische und psychotherapeutische Erkenntnisse über die Bedingungsfaktoren von Lern- und Regulationsstörungen auf sonderpädagogisches und lerntherapeutisches Handeln im inklusiven Bildungssystem haben?
  • Müssen inklusive und exklusive Herangehensweisen Gegensätze sein? Das ZSPR als exklusives Modell für eine Verbesserung von Teilhabefähigkeit und gelingende Inklusion.
  • Interdisziplinäre Kooperation und gemeinsames Störungsverständnis als Vehikel zur Überwindung institutioneller „Versäulung“ (Jugendhilfe, Bildung, Gesundheit).

Programm:

  • Prof. Dr. Michael von Aster: "Wie krank sind Schulversager? – Zum Verständnis schulischer Entwicklungsstörungen"
  • Dipl. Päd. Kerstin Schicke: "Das Verhältnis von Pädagogik und Kinder- und Jugendpsychiatrie am Beispiel des Zentrums für Schulische und Psychosoziale Rehabilitation – Ein exklusives Inklusionsmodell"

Unkostenbeitrag (inkl. Abendimbiss): 25 €/15 € (ermäßigt).

Klicken Sie Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! um sich für die Veranstaltung anzumelden.

 

Diagnose, Prävention und Förderung bei besonderen Schwierigkeiten beim Rechnen

Prof. Dr. Sebastian Wartha, Pädagogische Hochschule Karlsruhe, Samstag, 24.6.17, 10.00 – 16.30 Uhr

Evangelisches Gemeindezentrum
Johannes - Dannheimer Str. 2
85391 Allershausen

Anmeldeschluss ist am 08.06.2017 - Anmeldung und weitere Informationen

 

Vorankündigung

27. FiL-Fachtagung 2018 am 09. Juni 2018  
in Kooperation mit den DRK-Kliniken Berlin-Westend

 

1. Fachtagung in Baden-Württemberg am 18.11. 2017 in Karlsruhe

Fachtagung „Von Lerntherapeutinnen für Lerntherapeutinnen- aus der Praxis
für die Praxis“ der Regionalgruppe BW 

Programm 
Anmeldeformular

 

FiL Flyer S1

 
FiL-Flyer

Der Fachverband für integrative Lerntherapie e.V. (FiL) engagiert sich für die Etablierung der Integrativen Lerntherapie als adäquate Hilfeform bei Lernstörungen wie Legasthenie (Lese-Rechtschreibstörung (LRS)), Dyskalkulie (Rechenstörung) bzw. AD(H)S sowie für deren wissenschaftliche Weiterentwicklung und fördert den lerntherapeutischen Nachwuchs.

Der FiL setzt sich dafür ein, dass Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die lerntherapeutische Hilfe benötigen, diese in ausreichendem Maße erhalten, mit hoher Qualität und unabhängig ihrer sozialen oder kulturellen Herkunft.

Fachverband für integrative Lerntherapie e.V. (FiL e.V.)
Marlies Lipka, Geschäftsführerin
Rathausstraße 3b, 14669 Ketzin
Tel. 07141 - 6426910, 0151 - 15353233, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Plakat "Wirkungsgefüge des Lernens" im Mitgliederbereich 

Sie können die PDF zum Plakat herunterladen und in unterschiedlichen Größen ausdrucken bzw. in einem Copyshop drucken lassen.