header image

FiL ONLINE: Traumapädagogische Arbeit in Schule und Integrativer Lerntherapie

  • 2er Reihe – gesamt 10 UE
  • Referentin: Dipl. Med. Natascha Unfried, FÄ für Kinder- u. Jugendmedizin/Psychotherapeutin/Traumatherapeutin DIPT Köln
  • Kosten: 80 Euro für FiL-Mitglieder
                   105 Euro für Nicht-Mitglieder
  • Anmeldung über filonline(at)lernfil.de
  •  
  • Termin 1 (Einführung)

  • Datum: 18. Januar 2022 (Einführung)

Zeit: 09:00-13:00 Uhr (4 UE)

  • Termin 2 (Vertiefung)

  • Datum: 07. März 2022 (Einführung)

Zeit: 09:00-13:00 Uhr (4 UE)

Innerhalb der pädagogischen Arbeit kann auf gut erforschte Erklärungsansätze und Interventionsmöglichkeiten zurückgegriffen werden, um Kindern mit Lernschwierigkeiten zu helfen. Dieses Repertoire kann jedoch dort an seine Grenzen stoßen, wo Kinder und Jugendliche aufgrund traumatischer Erlebnisse psychosoziale Belastungen aufweisen, die sich auf unbekannte oder irritierende Art und Weise im Schulalltag und im Lernverhalten äußern.

Ziel des Webinars ist es, Lerntherapeut*innen, Lehrer*innen und pädagogischen Fachkräften das nötige Rüstzeug zur Verfügung zu stellen, um mit den Verhaltensweisen emotional belasteter Kinder und Jugendlicher in Folge traumatisierender Erlebnisse umgehen zu können.

* Theoretische Grundlagen und begriffliche Abgrenzungen

* Traumasensibles Erkennen und Verstehen

* Gestaltung eines traumasensiblen pädagogischen Umfeldes

* Implementierung geschützter Handlungsräume in pädagogischen Settings

  •  

Im Zentrum des Teil II stehen: Methoden und Techniken zur Unterstützung von traumatisierten Kinder und Jugendlichen

Dieses Angebot richtet sich an Lerntherapeut*innen, Lehrer*innen, Psycholog*innen, Logopäd*innen, Ergotherapeut*innen und Pädagog*innen. Gemeinsam soll sich anhand bisheriger beruflicher Erfahrungen und unter kompetenter Anleitung mit traumapädagogischen (Interventions-)Möglichkeiten beschäftigt werden.