header image

NEUE ZERTIFIZIERUNG: AUSBILDUNGSPRAXIS FiL

Um an die hohe Qualität in der Aus- und Weiterbildung von Lerntherapeut*innen analog der Weiterbildungsordnung FiL anzuknüpfen, möchten wir ein Praxis- Ausbildungskonzept für Lerntherapeut*innen in Ausbildung etablieren. Das neue Qualitäts-Zertifikat für lerntherapeutische Praxen soll eine Kooperation mit Weiterbildungsinstituten FiL oder Master-Studiengängen Integrative Lerntherapie fördern und ermöglichen.

Ziel: Qualität der Praxisausbildung stärken

Lerntherapeut*innen in Ausbildung (nachfolgend als LiAs bezeichnet) bekommen die Möglichkeit, parallel zur theoretischen Ausbildung ihre lerntherapeutische Praxis selbstverantwortlich und unter guter Anleitung durchzuführen.

Weiterbildungsinstitute können Kooperationen mit zertifizierten lerntherapeutischen Praxen eingehen und für Ihre Teilnehmer*innen eine qualitativ hochwertige und vielfältige Praxis anbieten.

Lerntherapeutische Praxen erhalten die Möglichkeit, eine direkte Kooperation mit den Weiterbildungsinstituten einzugehen, gut ausgebildete Lerntherapeut*innen selbst mit auszubilden und anzulernen und somit auch zukünftige Mitarbeiter*innen zu gewinnen.

 

Anforderungen

Für eine qualitativ hochwertige Praxis-Ausbildung ergeben sich verschiedene Voraussetzungen für eine Ausbildungseinrichtung:

Qualifikationen


Der/die anleitende Lerntherapeut*in muss eine FiL-Zertifizierung vorweisen.


Teamgröße


Das Team besteht aus mind. 3 Personen mit abgeschlossener pädagogisch-/therapeutischer Ausbildung, um ein breites und konstantes Wissensspektrum und eine Ansprechbarkeit zu gewährleisten.


Begleitung in der Praxisphase

Eine engmaschige und hochfrequente kooperative Fallberatung und Analyse durch die/den FiL- Lerntherapeut*in begleitet den Ausbildungsprozess. Die LiAs werden von Beginn an in die Intervisionsgruppen und Supervisionsgruppen der Einrichtung mit einbezogen. Parallel zur Praxis belegen die Lerntherapeut*innen in Ausbildung weiterführende Seminare laut Weiterbildungsordnung FiL.


Dokumentation und Auswertung des Prozesses


Alle Prozesse werden dokumentiert und bescheinigt. Ausbildungspraxis und Weiterbildungsinstitut verpflichten sich zu regelmäßigen Vernetzungs- und Auswertungsgesprächen.


 

Formales

Lerntherapeutische Praxen können sich formlos für ein entsprechendes Zertifikat beim FiL bewerben. Nach Einreichung und Prüfung der o.g. Voraussetzungen stellt der Fachverband ein Zertifikat aus. Das Zertifikat hat eine zeitliche Befristung von 3 Jahren.

Die zertifizierten Ausbildungspraxen FiL erhalten ein Zertifikat und werden zukünftig auf der FiL- Website unter „Ausbildungspraxen FiL“ veröffentlicht. Sie können ein Zertifikats-Logo „Ausbildungspraxis FiL“ auf ihrer Website darstellen.

Eine Re-Zertifizierung erfolgt nach 3 Jahren durch eine Einreichung der Ausbildungs-Dokumentation, Nachweis der aktuellen Qualifikationen der Mitarbeiter*innen, Nachweis von mind. einem Auswertungsgespräch mit der/den Weiterbildungseinrichtung(en), Einreichung der Evaluationsbögen der LiAs.

Kontakt: Maike Hülsmann, mhuelsmann@lernfil.de